Angiologie am Marienhospital Münsterland

Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen

Diagnostik

Für die Diagnostik der Gefäßerkrankungen stehen in unserem Hause alle gängigen Untersuchungsmethoden der modernen Angiologie zur Verfügung, z.B.:

  • Peripher arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) = Schaufensterkrankheit bis hin zum Raucherbein und Geschwüren
  • Ultraschall (Sonographie Farbkodierte- und Duplexsonographie mit einem High-End-Ultraschallgerät)
  • Konventionelle Dopplersonographie
  • Transkranielle Dopplersonographie
  • Rheographie
  • Laufbandergometrie
  • Venenverschlussplethymographie (VVP)
  • Lichtreflexrheographie (LRR)
  • Kapillarmikroskopie
  • Röntgenologische Darstellung von Arterien und Venen mit Angiographie (DSA), Computertomographie (CT) mit einem 16-Zeilen Spiral-CT, Phlebographie

Therapie

Das therapeutische Spektrum unserer Abteilung umfasst ein großes Spektrum an Behandlungsverfahren. Die wichtigsten seien hier aufgezählt:

  • Lysetherapie = medikamentöse Auflösung von Blutgerinnseln in Arterien und / oder Venen, z.B. bei Lungenembolie, Herzinfarkt, akuten arteriellen Verschlüssen der Beine oder Arme (soweit diese nicht operiert werden können)
  •  PTA (perkutan transluminale Angioplastie) = Aufdehnung von Einengungen in Gefäßen
  • Infusionsbehandlung zur Verbesserung der Durchblutung z.B. bei Raynaud-Phänomen oder Schmerzen und Ulcus bei Arterienverschluss
  • Wundbehandlung bei Geschwüren durch z.B. Diabetes, Venen- oder Arterienerkrankungen
  • Medikamentöse Behandlung soweit diese bei den oben genannten Erkrankungen möglich ist
  • Kompressionsbehandlung
Ansprechpartner:

Angiologie
Krankenhaus Steinfurt

Mauritiusstr. 5
48565 Steinfurt

Chefärztin
Dr. med. Petra Vieth

Tel.: 02552 79-1226
Fax: 02552 79-1181