Tagesklinik für Psychosomatik am Marienhospital Münsterland

Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Neben der vollstationären Therapie im Marienhospital Münsterland am Standort Laer bietet die Abteilung in der seit Anfang 2005 bestehenden Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie in Altenberge auch teilstationäre Behandlungen an. Es werden intensive psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlungen für Menschen mit folgenden Erkrankungen durchgeführt:

Leistungsspektrum

  • Depressive Störungen
  • Angststörungen
  • Persönlichkeitsstörungen, z. B. Borderline-Störung
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Somatoformen Störungen, z.B. anhaltende Schmerzstörungen
  • Somatopsychische Störungen (seelische Störungen als Folge körperlicher Erkrankungen)

Die Einrichtung und das Therapiekonzept

Das Behandlungsteam setzt sich aus Mitgliedern folgender Berufsgruppen zusammen:
Ärzte, Psychologen, Pflegekräfte, Sozialarbeiter, Ergo-, Bewegungs-, und Physiotherapeuten.

Das Therapiekonzept ist multimodal und besteht aus einer Kombination von Einzel- und Gruppentherapie. Störungsspezifische Behandlungsansätze bestehen für Patienten mit Angststörungen (Verhaltenstherapie mit Expositionsübungen), für Schmerzstörungen und Borderline-Störungen (Dialektisch-behaviorale Therapie einschließlich Skills-Training nach M. Linehan). Außerdem nehmen die Patienten der Tagesklinik teil an den in Laer angebotenen Rollenspiel-, Angstbewältigungs-, Schmerzbewältigungs- und Körperwahrnehmungsgruppen.

Als Einrichtung mit überschaubarer Größe (16 Behandlungsplätze) gehen wir auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten ein und erstellen gemeinsam mit diesen einen individuell zugeschnittenen Therapieplan.

Ambulante Therapie

Durch den täglichen Wechsel zwischen intensiver Behandlung  in der Tagesklinik und der Rückkehr in die gewohnte soziale Umgebung können die tagsüber erarbeiteten Therapiefortschritte unmittelbar in die Alltagssituation übertragen werden. Andererseits können Schwierigkeiten aus der häuslichen Situation täglich in der Therapie aufgegriffen werden. Somit fördert  der tagesklinische Behandlungsansatz die konkrete Veränderungsbereitschaft, die Selbstständigkeit und die Eigenverantwortung der Patienten. Durch Familien- und Paargespräche werden die entsprechenden Bezugspersonen intensiv in die Therapie eingebunden.

Die Therapiezeiten sind  montags bis donnerstags von 8:00 bis 17:00 Uhr sowie freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr. Abende, Wochenenden und Feiertage verbringen die Patienten zu Hause. Die Gesamtdauer der Behandlung beträgt 8-10 Wochen.

Neben der Tagesklinik betreibt das Marienhospital Münsterland eine vollstationäre Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie in Laer.
Ansprechpartner:

Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie
Billerbecker Straße 28
48341 Altenberge

Chefarzt
Dr. med. Matthias Heyng

Tel.: 02505 / 809-107
Fax: 02505 / 809-127